Wasserentkeimung Überblick:

Inspirationsbild: Wasserglas von UV Lampe bestrahlt:

 


Quelle: „©iStockphoto.com/SilviaMerino“ und „©iStockphoto.com/ bluefox42“;   ©Kreation: H.Kölsch, 2012

UV- Wasserentkeimung:

Unter UV- Wasserentkeimung versteht man die durch UV- Strahlung verursachte
Inaktivierung der Reproduktionsfähigkeit der DNA von Mikroorganismen.

UV steht für ultraviolette Strahlung.

Was ist ultraviolette Strahlung:

Ultraviolette Strahlung, kurz UV-Strahlung, ist die Bezeichnung für die elektromagnetische Strahlung von 100 - 400nm. Die Frequenz liegt außerhalb des sichtbaren Lichtes.

Der UV-Bereich wird hierbei in 3 Abschnitte eingeteilt: A, B und C und heißt entsprechend:
UV-A, UV-B, UV-C.

Bei der Wasserentkeimung betrachtet man vor allem den Ausschnitt des ultravioletten Strahlungsbereiches UV-C.
 

 

                           

 

Anwendungen von UV- Strahlung, Beispiele:

Keimtötung von Mikroorganismen:
-    UV-C: Aquaristik, Wasserenkeimung
-    UV-C: Portable UV-C Wasserentkeimer für touristische Zwecke
-    UV-A: Wasserentkeimung mit PET-Flaschen in einstrahlungsintensiven Gebieten

-    Entkeimung von Packmaterialien (Joghurtbecher)
-    Luftentkeimung in Krankenhäusern

Weitere Anwendungen:
-    Qualitätskontrollen (Aufspüren von Haarrissen), Banknotenechtheitsüberprüfung
-    künstliche Alterung von Werkstoffen durch Sonnensimulation
-    kosmetische Bräunung

 

Beispiele aus dem täglichen Leben, wo elektromagnetische Frequenzen uns begegnen:
Wechselstrom:                                50 Hz
Rundfunkwellen:                           um 0,1 bis 110 MHz
Fernsehwellen:
Mikrowellen:                                   um 1 GHz
Handy:                                              0.9 - 1,8 GHz
Infrarotstrahlung:                          780 –    1 nm
Sichtbares Licht:                            400 - 780 nm
UV-Strahlung (A,B,C):           100 - 400 nm

Röntgenstrahlung:                         10-8 m bis 10-12 m
Gammastrahlung:                          (entsteht als Folge eines radioaktiven Zerfalls)
Kosmische Gammastrahlung:     (hochenergetische Strahlung)

UV-Strahlung ist nicht mit Gamma- und Röntgen- Strahlung zu verwechseln.
UV-Strahlung befindet sich knapp außerhalb des sichtbaren Lichtes und ist Teil des normalen Sonnenlichtes.  
UV-Strahlung hat eine geringere Eindringtiefe in Zellen als Röntgenstrahlung.

 

UV Strahlung und einige Wirkbereiche:

UV Bereich Wirkung
UV-A Hautbräunung
Sonnenbrand
Hautalterung
UV-B größere Eindringtiefe in die Haut
Hautkrebsrisiko
UV-C

Wird in der oberen Atmosphäre absorbiert
keimtötende Wirkung auf Mikroorganismen